Archiv der Kategorie: Allgemein

Weihnachtswunschaktion für Kinder aus Köln

Weihnachtswunschaktion für Kinder aus Köln

Einmal ist keinmal, zweimal ist schön, ab dem dritten Mal spricht man in Köln von Brauchtum. So ist es schon zu einer liebgewonnenen Tradition geworden, dass die Mitarbeiter der Flossbach von Storch AG unsere Weihnachtswunschaktion umsetzen.

80 Geschenke voller Freude

80 Geschenke für die Paria Kids von der Flossbach von Storch AG.Wie jedes Jahr konnten unsere betreuten Kinder einen Wunschzettel ausfüllen, der an den schönen Weihnachtsbaum bei Flossbach von Storch gehangen wurde. Hier suchten sich die Mitarbeiter einen Zettel aus und legten als fleißige Christkindhelfer die entsprechenden Geschenke unter den Tannenbaum.

Es sind wieder so viele Geschenke geworden, die wir stellvertretend für das Christkind an unsere erwartungsfrohen Kinder übergeben durften. Diese Kids haben ein wenig zusätzliche Freude mehr als verdient, denn sie hatten im vergangenen Jahr durchaus mehr Leben zu meistern als andere Kinder ihres Alters.

Die meisten der 80 Geschenke gingen an Kinder, die noch in Institutionen leben, die sie vor Übergriffen und häuslicher Gewalt beschützen.

Weihnachtsengel-Geschenkübergabe

Diesmal übergaben, stellvertretend für alle Mitarbeiter, die beiden bezaubernden Weihnachtsengel Helen und Julia die Geschenke an unsere Mitarbeiterin.

Weihnachtsengel der Weihnachtswunschaktion der Paria Stiftung.

Nachdem die zahlreichen und so liebevoll verpackten Geschenke ins Auto eingeladen waren, durfte unsere Mitarbeiterin losfahren, um die Geschenke an die Pädagoginnen der Einrichtungen zu übergeben. Hier ist eine direkte Übergabe nicht möglich, da viele der Kinder unter anonymen Schutz beherbergt werden. Wir sind uns aber sicher, dass die Geschenke zu Weihnachten bei den Kindern ankommen, denn es besteht ein jahrelanger vertrauensvoller Umgang mit den Institutionen.

Vorweihnachtliche Feier

Die weiteren Geschenke konnten wir diesmal im Rahmen einer Weihnachtsfeier im Jugendcafé 362 auf der Neusser Straße an die Kinder, die an die Paria Stiftung angebunden sind, übergeben. Da wir in diesem Jahr einen besonders hohen Zulauf an interessierten und hilfesuchenden Kindern und Jugendlichen verzeichnen konnten, waren unsere eigenen Räumlichkeiten hierfür nicht mehr groß genug. So möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal besonders beim Jugendcafe 362 bedanken, die uns auf bezaubernd unbürokratische Weise sofort unterstützt haben. Vielleicht wird ja auch aus dieser Kooperation eine langjährige Freundschaft.

Schön war, dass die die Weihnachtsengel Helen und Julia unserer Weihnachtsfeier beiwohnen und die Geschenke hier selbst übergeben konnten. So war es Ihnen möglich, das Strahlen der Kinderaugen beim Auspacken der gewünschten Geschenke live mitzuerleben. Und sie konnten sehen, wie viel Spaß auch die Mütter bei der Weihnachtsfeier hatten: es wurde gesungen, geredet und Weihnachtspunsch getrunken.

Einen besonderen Dank möchten wir aber auch an Katharina Müller senden. Wie jedes Jahr, hat sie die Weihnachtswunschaktion wieder liebevoll begleitet und organisiert, so dass nichts schief laufen konnte und wirklich jedes Kind das richtige Geschenk erhielt.

In diesem Sinne: Frohe Weihnachten an alle – die Mitarbeiter der Flossbach von Storch AG, die Beteiligten unseres kleinen Vorweihnachtsfestes und auch sonst allen nah und fern!

Natur erleben für unsere Stadtkinder – Auf dem Baumwipfelpfad in Waldbröl

Ziemlich früh ging es los – noch mit Müdigkeit in den Knochen stiegen unsere Paria Kids in den Zug Richtung Baumwipfelpfad Waldbröl. Dabei wurde jede Möglichkeit zum Ausruhen genutzt.

Über den Wipfeln

Der Baumwipfelpfad liegt im Erlebnispark Panarbora in Waldbröl und bietet den längsten Pfad zwischen den Baumkronen in ganz Nordrhein-Westfalen. Ganz schön hoch und ganz schön windig. Aber: man bekommt eine ganz neue Perspektive.

Bevor wir starten konnten, durften die Kinder sich aber erst einmal beim Kickern und Spielen auf dem Spielplatz austoben – da wich auch die letzte Müdigkeit aus den Gliedern.
Der Wind pfiff uns gut um die Nase – so konnten wir hoch oben miterleben, wie viel Bewegung in den Baumkronen steckt. Auf großen Tafeln und durch verschiedene Spiele wird hier oben Wissen zu Fauna und Flora vermittelt.

Mit Sinnen erkunden

Nach dem Rundgang hoch oben und einer kleinen Pause mit „Chillen“, erkunden wir noch den Sinnespfad. Durch Bambus über Baumstümpfe zu einer Bambusorgel, die zum Klingen gebracht wird. Hier können die Paria-Kids noch einiges ausprobieren, bevor wir uns auf die Rückfahrt machen.

Immer wieder ist es schön zu erleben, dass die Kinder sehr viel Interesse zeigen, eben auch abseits von Handy und Co. Mit unseren Angeboten eröffnen wir ihnen neue Blickwinkel.

Möchten Sie uns gerne dabei unterstützen? Dann freuen wir uns auf den Kontakt.

Paria Stiftung und Stiftung RTL machen Familien-Ausflug ins Odysseum möglich

Mehr Familienzusammenhalt und Aktivitäten jenseits der digitalen Medien – das ist Zielsetzung für die Paria Stiftung. Dank der RTL Stiftung konnten so am Wochenende viele Familien zu einem Besuch ins Odysseum-Kindermuseum eingeladen werden.

Kinderglück im Odysseum - dank der RTL Stiftung und der Paria Stiftung.

Zeit bestens genutzt

Alle Familien waren begeistert von dem vielfältigen Angebot im Erlebnis-Museum. Selbst die Eltern mit kleineren Kindern nutzten die gesamte Öffnungszeit, um alle Aktivitäten zu bestaunen und auszuprobieren. Die Handys wurden nur für Fotos gezückt.

Als Familie zusammen Spaß haben - jenseits von Handy und Co., das ermöglicht die Paria Stiftung.

Rauf und runter gingen es auf den Kletterparcours für die jüngeren und auch älteren Kinder aus Köln. Mit viel Energie probierten sie alles aus, sowohl drinnen als auch draußen auf dem Spielplatz. Wie gut, dass wir auch einige Shows besuchten – diese ermöglichten den Erwachsenen dann kleine Verschnaufpausen. So führte die Kinder in einer Aufführung eine Schauspielerin mit viel Witz und Charme in die Welt der Elektrizität ein.

Bewegung und Lernelemente für die Paria-Kids im Odysseum.

Etwas lernen und dabei Spaß haben – Kinder und Eltern waren dankbar für den tollen Tag. Wir sagen nochmal Danke an die RTL Stiftung.

Und nun ist bald Weihnachten

Deswegen konnten die Kinder zum Schluss auch noch Weihnachtswunschkarten ausmalen, die – wie jedes Jahr – wieder den Weihnachtsbaum in der Flossbach von Storch AG schmücken werden, bevor der „Weihnachtsmann“ dort die Wunschgeschenke dort abholt … wir werden berichten.

Wunschzettelaktion der Paria Stiftung - gemeinsam mit der Flossbach von Storch AG.

Paria Stiftung lädt gemeinsam mit dem Sportinternat des 1. FC Kölns zum Vorlesetag ein

Der bundesweite Vorlesetag ist am 15. November 2019 und wir sind dabei! Das diesjährige Thema „Sport und Bewegung“ passt perfekt zu uns und unserem Kooperationspartner, dem FC Sportinternat. Denn: Wir möchten Kindern Alternativen bieten zu dem übermäßigen Gebrauch der digitalen Medien. Wir möchten aufklären und begeistern – Bücher bieten so vielfältige Möglichkeiten, sich in Geschichten zu verlieren, sich für Neues zu begeistern und zu lernen.

Mer stonn zosamme

Das FC Sportinternat ist ein langjähriger Kooperationspartner der Paria Stiftung. Zusammen haben wir schon vielfältige sportliche Aktivitäten organisiert und Angebote für die Kinder und Jugendlichen in Köln ausgearbeitet. „Sport und Bewegung“ – da lag es nahe, das Sportinternat mit ins Boot zu holen. Und dort war man gleich begeistert von der Idee.

So können wir nun Kinder im Grundschulalter zu einem spannenden Vorlesenachmittag in das Sportinternat des FC Kölns einladen.

Wann: Am 15. November 2019

Uhrzeit: 15-18 Uhr

Wo: Sportinternat Köln, Olympiaweg 50, 50933 Köln

Mehr als nur lesen

Wir zeigen, wie Bewegung und Lesen zusammenpassen: Nach dem Vorlesen einer sportlichen und humorvollen Geschichte zeigt eine Judo-Leistungssportlerin den Kindern erste Griffe und führt das richtige Fallen vor – Nachahmung wünschenswert. Daher ist es wichtig, dass alle Kinder sportliche Kleidung und am besten auch Turnschuhe mitbringen.

Wir freuen uns sehr auf die Aktion! Sollten auch Sie sportlich begeisterte Grundschulkinder kennen, so melden Sie sich schnell unter Angabe des Namens und der Teilnehmeranzahl an: info@paria-stiftung.de. Gerne können Sie auch unsere Pädagogische Leitung, Gaby Schauenburg, unter der Telefonnummer 0176.507 416 21 kontaktieren.

Geschütztes Atelier für Kinder mit Gewalterfahrung dank RTL Stiftung

Wir von der Paria Stiftung freuen uns, dass wir für unsere Veranstaltungsreihe „Rein ins schöne Leben“ das sogenannte „Geschützte Atelier“ für Kinder, die Gewalt erfahren haben, und deren Familienangehörige aufmachen konnten.

Was bedeutet das Geschützte Atelier?

Phantasiefiguren im Geschützten Atelier der Paria Stiftung für Kinder mit Gewalterfahrung.

Familien, die an dem Projekt teilnehmen, kommen vorwiegend über den Verein „Frauen helfen Frauen“ als Träger der autonomen Frauenhäuser in Köln, zu uns. Auch der Träger der freien Kinder und Jugendhilfe, übermittelt gerne Familien mit Gewalterfahrungen an unsere geschützten Angebote.

Für diese Zielgruppe bedarf es einer besonderen Vorsicht bei der Auswahl und Durchführung der Angebote. Denn: Zunächst ist es wichtig, eine vertrauensvolle Beziehung herzustellen und in einem sicher begleiteten Umfeld zu arbeiten. Dies schafft man nur in kleinen, fachlich und personell gut ausgestatteten Gruppen.

Das Geschützte Atelier macht es den Kindern und ihren Angehörigen möglich, in einem intimen Rahmen ihre Erfahrungen, Ängste und Nöte kreativ zu verarbeiten. Daher sind wir der Stiftung RTL sehr dankbar, dass sie dieses Projekt finanziell unterstützt.

Bewegende Geschichten als Tonfigur

So haben wir vergangene Woche Kinder mit ihren Müttern in unserem kleinen Atelier dazu eingeladen, ein gemeinsames Phantasietier aus Ton zu gestalten und ihm mit einer eigenen Geschichte „Leben einzuhauchen“.

Die entstandenen Geschichten der Familien waren spannend, vielfältig, manchmal auch traurig und natürlich sehr privat. Daher verzichten wir hier auf Beispiele. Aber die Kinder sind sehr stolz darüber, dass es ihre Werke auf unsere Homepage schaffen und das unterstützen wir natürlich gerne.

Nochmals herzlichen Dank an die Stiftung RTL. Möchten Sie uns auch unterstützen? Es gibt zahlreiche Möglichkeiten – bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Paria Kids mit Gewalterfahrung erstellen Tonfiguren mit Geschichte im Geschützten Atelier.

Schatzsuche – Gemeinsam freie Zeit erleben, ganz ohne Handy

Unser Projektpartner Querwaldein hat sich für unsere Herbstcamp-Teilnehmer etwas Besonderes ausgedacht. So konnten beim Lernen eine Menge Spaß haben.

Mit GPS ans Ziel

Fröhliches Rätselraten und dabei die Landschaft erkunden – das war unsere Outdoor-Aktivität. Dabei machten sich unsere Familien in den umliegenden Wäldern mit GPS-Geräten auf die Suche nach Hinweisen, die uns immer näher an unser Ziel bringen sollten: Ein richtiger Schatz. Natürlich wurde dabei viel spekuliert, was man da denn wohl finden würde.

Auf Spurensuche

Auf dem Weg zum Punkt X erklärte uns Florian eine Menge zur Tier- und Pflanzenwelt. Er zeigte uns Pilze und sogar Blumen die auch auf dem Speiseteller zu finden sind. Ebenfalls fanden unsere Kinder eine Vielzahl von Tierspuren, die dann ganz genau unter die Lupe genommen wurden. Wann haben Sie das letzte Mal Spurensuche im Wald betrieben?

Gut genutzte Pause

Als wenn das alles noch nicht genug war, wurden unsere Teilnehmer während einer Pause noch richtig kreativ und gestalteten kleine Kunstwerke, die dann untereinander verschenkt wurden.

Die richtige Richtung kennen

Nach einer wirklich schönen und langen Schatzsuche (ca. 5 km) und einer Vielzahl an gefundenen Hinweisen und gelösten Rätseln haben die Kids dann letztendlich auch den Schatz gefunden! Jeder Teilnehmer durfte einmal in die Schatzkiste greifen und sich seinen eigenen Schatz nehmen. Und so sind sie nun alle stolze Besitzer eines eigenen Kompasses.

Wir bedanken uns bei unseren Partnern von Querwaldein für diese wirklich tolle Aktion und sind richtig stolz auf unsere Familien, die super zusammengehalten haben und vor allem bis zum Ende supergut mitgemacht haben.

So durften alle später noch ein mit unserem Sportpädagogen Markus eine Entspannungseinheit genießen. Das haben sich alle redlich verdient.

Schöne Grüße vom „Gut Alte Heide“ schickt das Paria-Team

Paria Herbstcamp: Von Vogelküche bis Baumgesicht

Unser Fokus bei unserem Paria Stiftung Herbstcamp ist unter anderem die Vermittlung von Inhalten zum Thema Medienpädagogik. So wurde hierzu mit den Erwachsenen gearbeitet, um zu vermitteln, wie ein gesunder Umgang mit den digitalen Medien aussehen kann.

In dieser Zeit durften die Kinder erfahren, wie viel Spaß Bewegung macht. Mit unseren Sportpädagogen lernten sie sich bei kooperativen spielen richtig gut kennen.

 

Einfach mal NICHTS tun

Die Natur entdecken - Paria Stiftung Herbstcamp auf Gut Alte HeideDas ist auch wichtig, denn dann kann man die kleinen Dinge entdecken und sich auf Unbekanntes einlassen. So fanden die Kinder auch zwischen den Programmpunkten immer wieder neue Spiele und Erkundungstouren in der Umgebung. Besonders der kleine Anton* fand 1.000 interessante Sachen, die er ALLE mit nach Köln nehmen will.

Den Wald neu erleben

Später am Tag ging es wieder in den Wald. Die Dozenten schafften es dabei durch ihr Programm, alle Familien für die Schönheit der Natur zu begeistern. Unter anderem wurden Auflockerungsspiele genutzt, damit sich die Gruppe gut zusammenfügt und es gab spannende Rätsel zu lösen.

Kochen für die Vögel

Besonderen Spaß hatten die kleinen Kinder, als Florian von Querwaldein e.V. seine mobile Waldküche auspackte. Interessant: Hiermit wurde ein nahrhafter Brei für die Vögel gekocht. Das Gemisch verteilten die Kinder dann in Kiefernzapfen und hingen diese für die Vögel in den Bäumen auf.

Auch eine schöne Maßnahme für den heimischen Balkon.

Kreative Kunstwerke

Am Ende des Tages konnten alle Kinder und Jugendlichen noch „ihren“ Baum mit einem Gesicht verschönern. Sie sammelten hierzu, was sie finden konnten und es entstanden ganz unterschiedliche doch immer fröhlich drein blickende „Baumgesichter“.

Herbstcamp: Bildschrim aus – Ab ins Grüne!

Diese Woche ist die Paria Stiftung mit Familien im Herbstcamp auf Gut Alte Heide. Diese gemeinsame Familienfreizeit mit der Stiftung „Ein Herz lacht“, dem Verein Querwaldein und dem Gut Alte Heide (vielen Dank dafür!) ist ein Familienangebot, um neben guter Luft und Freizeit im Grünen der Frage nachzugehen:  Wie schaffen wir in der Familie einen gesunden Umgang mit Smartphone, PC und Co.?

Verregneter Start

Schon ein bisschen Bewegung bekamen die Paria Pänz und ihre Kölner Familien, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Wermelskirchen Lüdorf gefahren waren. Denn von der Bushaltestelle war es noch ein 10-Minuten-Marsch bis zum Gut. Aber alle waren voller Vorfreude und gespannt auf die gemeinsame Zeit.

Paria Kids und Familien mit der Paria Stiftung auf dem Weg zum Gut Alte Heide

Peter Boos, der Hausherr auf Gut Alte Heide, empfing uns herzlich und alle Familien bezogen ihre Zimmer. Nach einem köstlichen Mittagessen verwöhnt wurden, fing es leider an zu regnen.

Doch egal – Natur ist nicht nur bei Sonnenschein schön. Das merkten auch die Kinder und Jugendlichen der Paria Stiftung schnell, denn: mit passender Kleidung macht ein Waldbesuch tatsächlich auch im strömenden Regen Spaß.

Naturpädagogik mit Querwaldein e.V.

Sorgsam hatten die erfahrenen Naturpädagogen Florian und Lukas von Querwaldein e.v. den Ausflug vorbereitet und an alles gedacht – auch an das schlechte Wetter. So hatten sie bereits im Wald eine Plane gespannt, unter der die Familien ein Lager bauen konnten.

Frische Luft macht bekanntlich müde, und alle merkten die Aufregung und die Reise in den Knochen. So wurde das gesellige Abendprogramm, bei dem die Kinder noch ein bisschen spielten und sich alle etwas besser kennen lernten, kurz. Denn morgen stehen Medienpädagogik und Sportpädagogik auf dem Programm.

 

Die Paria-Kids zu Besuch im Kölner Zoo –

Ein Besuch im Kölner Zoo ist für unsere Paria-Kids schon etwas Besonderes. Dank der Mitarbeiter der Flossbach von Storch AG können unsere Gruppenkinder und ihre Familien immer wieder schöne Ausflüge machen – dieses Mal organisierten die Mitarbeiter Helen, Katarina, Brita und Thomas das Programm für unsere Paria-Pänz.Paria-Kids besuchen den Kölner Zoo.

Von exotisch bis einheimisch

Insgesamt konnten acht Familien, die von der Paria Stiftung betreut werden, mit in den Kölner Zoo kommen. Bei dem gemeinsamen Rundgang bestaunten die Kleinen und auch Großen die unterschiedlichen Tierarten. Dabei wurden nicht nur die wilden Tiere genau beobachtet, auch einheimische Exemplare wurden bewundert. Insbesondere der Besuch beim Zuhause von Hennes IX war ein Highlight für die Kinder. Doch … er war leider gar nicht da, Hennes musste arbeiten.

Neben den vielen Tierarten lieben die Kinder auch den riesigen Erlebnisspielplatz. Hier konnten sich alle so richtig austoben, während die Erwachsenen eine Verschnaufpause bekamen. Am Ende des Tages fuhren die Paria-Pänz erschöpft, aber überglücklich mit ihren Familien nach Hause.

Paria-Pänz auf dem Erlebnisspielplatz im Kölner Zoo.

Vielen Dank

… an die Mitarbeiter der Flossbach von Storch AG, die dies wieder ermöglicht haben. Wir freuen uns schon auf die nächsten Aktionen.

Möchten auch Sie uns unterstützen, dann nehmen Sie bitte Kontakt auf.

Erster Miteinander-Medien-Brunch am 14. September

Am Samstag startet das neue Projekt – der Miteinander-Medien-Brunch – bei der Paria Stiftung.

Zusammen schlemmen, zusammen lernen

Unsere geschulten Mitarbeiter klären über einen bewussten Umgang mit den Neuen Medien auf. Mehr Infos zum Miteinander-Medien-Brunch gibt es auf den Projektseiten.

Es gibt noch ein paar Restplätze für Samstag, den 14. September – bei Interesse bitte einfach die pädagogische Leitung der Paria Stiftung kontaktieren:

Gaby Schauenberg
gschauenburg@paria-stiftung.de
0176-50741621