Schlagwort-Archive: Lammertzhof

Paria Kids ernten Gemüse auf dem Feld statt Spielpunkte im Online-Game

Unsere Gruppenkinder der Paria Stiftung konnten sich beim gestrigen Ausflug des Ferien-Freizeitprogramms auf den Lammertzhof mal so richtig schön die Hände schmutzig machen: Ab ins Beet war die Devise. Denn die Paria Stiftung möchte Kindern und Jugendlichen in Köln Freizeitangebote machen, die ihnen zeigen, wie viel Spaß man im realen Umfeld hat – denn viele verbringen heute zu viel Zeit am Computer oder Handy.

Das FC Köln Sportinternat unterstützt uns dabei tatkräftig und hat wieder einmal ein abwechslungsreiches Ferienprogramm auf die Beine gestellt.

Paria Stiftung mit Gruppenkindern auf dem Lammertzhof

Erntehelfer auf dem Lammertzhof

Wie sieht es eigentlich auf einem Bauernhof aus und was muss man machen, um an das Gemüse zu kommen? Viele Stadtkinder wissen gar nicht, wie Thymian oder Salbei aussieht. Unsere Paria-Kids konnten sich die Kräuter und Gemüse auf dem Lammertzhof gestern genau ansehen und auch ernten. Radieschen und Kartoffeln ausgraben, Kräuter einsammeln, alles mit der Schubkarre zum Hof transportieren.

Ganz schön anstrengend, so ein Bauern-Dasein. Aber die Kinder waren eifrig dabei und hatten bei dem schönen Wetter jede Menge Spaß auf dem Hof.

Gutes Essen für selbst gewählte Bezahlung

Paria-Kids bei der Ernte

Danach ging es mitsamt der Ernte zurück nach Köln – in den „The Good Food“-Laden auf der Venloer Straße. Eine Mitarbeiterin des Ladens hatte uns schon auf den Hof begleitet und den Kindern erklärt, was einen Bio-Hof ausmacht und worauf es im Umgang mit Lebensmitteln zu achten gilt.

Der Good-Food-Laden erhält die „krumme“ Ernte. Das Konzept: Jeder darf sich hier den Einkaufskorb mit frischem Obst und Gemüse voll machen und an der Kasse so viel zahlen, wie man denkt, dass die Lebensmittel wert sind. So können auch Menschen mit „kleinem Portemonnaie“ hier richtig gut und günstig einkaufen.

Wir denken, nachdem die Kinder nun wissen, wie anstrengend es ist, Kartoffeln und Co. zu ernten, wird das Gemüse ab sofort (noch) viel besser schmecken.

GOOD FOOD – Aktion „Lebensmittelrettung“ auf dem Bio-Bauernhof

In unserer Freizeitwoche wollen wir unseren Paria Pänz nicht nur verschiedene Sportarten näher bringen, sondern auch, dass sie sich mit guter Ernährung auseinandersetzen.

Zu Besuch auf dem Lammertzhof

Deswegen waren wir auf dem Bioland Lammertzhof der Familie Hannen in Kaarst. Begleitet wurden wir von Teresa Rohner vom FC Internat, Fabienne Püchel vom Judoka Internat, Tugba Tekkal – der Mitbegründerin von HAWAR.help – und den ehrenamtlichen GOOD-FOOD-Mitarbeitern Manuel und Yee-Kee

THE GOOD FOOD hat es sich zur Aufgabe gemacht, Lebensmittel vor dem Aussortieren zu bewahren: Wie kleines, krummes oder außergewöhnliches Obst und Gemüse, das normalerweise nicht mehr in den Lebensmittelhandel kommt. Dieses wird dann in einem speziellen THE-GOOD-FOOD-Laden angeboten.

An die Kartoffel, fertig, los…

Paria Pänz auf dem LammertzhofTrotz Regen waren alle Kinder sehr motiviert und Streicheleinheiten für den Hofhundinteressiert am Bauernhofleben.

So wurden wir von Verena und ihrem Hund Zero begrüsst und stapften durch die Pfützen über den Hof und in die riesigen Gewächshäuser. Dabei erfuhren die Paria Pänz einiges über den Anbau von Obst und Gemüse.

Als alle Fragen beantwortet waren, ging es direkt an unsere Mission: „Lebensmittel retten“. Zusammen mit den Ehrenamtlichen von GOOD FOOD sortierten wir also Kartoffeln. So konnten wir noch einige Kisten vollmachen. Dieses Gemüse wäre sonst auf dem Kompost gelandet.

Aktion "Lebensmittelrettung" mit der Paria Stiftung

Nach einem kurzem Besuch und einer kleinen Stärkung aus dem Hofladen fuhren wir alle gemeinsam zu einem nahe gelegenem Feld. Hier konnten wir selbst Porree ernten.

Gemüselieferung nach Köln

Mit unserer  Ernte ging es dann direkt nach Köln Ehrenfeld zu dem THE-GOOD-FOOD-Laden, wo unsere geretteten Lebensmittel nun im Regal stehen und noch verkauft werden können. Alle Kinder waren happy und richtig stolz!

Ausflug in die Landwirtschaft - die Ferienwoche mit der Paria Stiftung