Ab ins Grüne – Familienfreizeit in der Natur statt alleine online

Im Rahmen von Ferienfreizeiten im Grünen wird eine zielgruppenspezifische Aufklärungsarbeit über den sinnvollen Umgang mit den neuen Medienbetrieben. Familien aus benachteiligten Lebenswelten werden umfassend informiert und für eine digitale Balance in der Lebensführung sensibilisiert.

Ab ins Grüne - Familienfreizeit statt Online-Einsamkeit

Wissensvermittlung mit Spaßfaktor

Gemeinsame FamilienfreizeitDas Projekt „Ab ins Grüne“ wendet sich mit dieser Präventionsmaßnahme besonders an Familien, die sich selbst durch ihre Mittellosigkeit und/oder einen geringen Bildungsstand als „sozial abgehängt“ erleben. Hierbei wurde das Konzept vorrangig auf Familien mit Kindern im Alter von 6-14 Jahre zugeschnitten, wobei begleitende jüngere und ältere Geschwisterkinder leicht integriert werden können.

Mit Sport- und Naturerlebnispädagogischen Angeboten setzen wir einen attraktiven Gegenpol zur virtuellen Welt. Dabei werden „Brücken gebaut“, so dass hier Erlebtes und Erlerntes leicht in den Familienalltag eingebaut werden kann.

Warum bietet sich die Umsetzung in Form eines Kurzurlaubes an?

Dies liegt in dem hohen Anreiz zur Teilnahme begründet, denn: den wenigsten Familien der Zielgruppe ist es möglich, sich einen Urlaub zu leisten.

Zudem ist die Zielgruppe davon geprägt, bereits negative Erfahrungen mit Bildungseinrichtungen gesammelt zu haben. Durch den Freizeitcharakter wird ein schulischer Charakter weitestgehend vermieden und die Teilnehmer müssen sich nicht immer wieder dazu überwinden, einem wöchentlichen Seminarangebot zu folgen. Das heißt, die Hemmschwelle das Angebot wahrzunehmen, kann gesenkt werden.

Wir benötigen Ihre Unterstützung

Aktuell ist die Paria Stiftung auf der Suche nach Förderern und Kooperationspartnern für dieses medienpädagogische Projekt, das sich in erster Linie an Familien aus benachteiligten Lebenswelten wendet – insbesondere Familien mit geringem Budget oder aus bildungsfernen Haushalten.

In unserer Konzeptentwicklung sind wir generell offen für einen Austausch und arbeiten Wünsche und spezielle Ausrichtungen weiterer Kooperationspartner gerne mit ein, soweit dies sinnvoll erscheint. Sollten Sie eine Möglichkeit sehen, uns zu unterstützen oder noch weitere Informationen benötigen, so bitten wir Sie mit uns Kontakt aufzunehmen.