Miteinander-Medien-Brunch

Kinder werden mit dem Smartphone ruhiggestellt.

Es ist längst bekannt: exzessiver Gebrauch der neuen Medien wirkt sich negativ aus – insbesondere auf die kindliche Entwicklung! Ärzte und Pädagogen sind alarmiert,

Eltern besorgt. Bildungsferne und sozial benachteiligte Familien resignieren – hier werden schon Kleinkinder mit dem Smartphone ruhiggestellt.

Workshop mit Brunch zum bewussten Umgang mit Medien –
für Eltern aus benachteiligten Lebenswelten

Nicht gut für Kinder - immer online sein!Unser Angebot setzt hier an:

  • Eltern wachrütteln
  • Eltern und Kinder im Miteinander bestärken
  • Das familiäre Online-Verhalten prüfen

Es werden 8 bis 10 Elternpaare jeweils zu zehn kostenlosen Einheiten eingeladen. Hier gibt es neben einem gesunden Frühstück auch fein servierte Häppchen für das Gehirn, so dass ein Wissen rund um das Thema Mediennutzung in gut nachzuvollziehenden Portionen vermittelt werden kann.

Wir verdeutlichen den Eltern insbesondere die gesundheitlichen Risiken einer exzessiven Mediennutzung, ohne dass wir mit dem erhobenen Zeigefinger agieren. So versetzen wir die Eltern in die Lage, das Suchtpotential neuer Medien zu erkennen und vorbeugend zu handeln.

Unser Ziel ist es, dass sich Eltern (wieder) zuständig fühlen, sich um die bestmöglichen Chancen für ihre Kinder zu bemühen und sie vor Gefahren im Netz zu schützen. Ein weiterer, positiver Nebeneffekt ist, dass Eltern wieder ein Gefühl dafür bekommen, wie schön es sein kann, fernab von virtuellen Welten reale Erlebnisse mit den Kindern zu teilen.

Workshop mit Brunch zum bewussten Umgang mit Medien – für Eltern aus benachteiligten Lebenswelten – Ein Überblick (PDF).